Irrlichter im Silbersee

Fahrradtour zum Kunstprojekt von "Urbane Künste Ruhr"

 

Das Ruhr Ding: Klima richtet von Mai bis Juni 2021 unter der künstlerischen Leitung von Britta Peters den Blick auf die globale Erwärmung ebenso wie auf das gegenwärtige soziale Klima, das diese Situation begleitet. Insgesamt 16 Projekte, die in Recklinghausen, Marl, Herne und am und im Silbersee in Haltern am See ausgestellt werden, fügen dem gegenwärtigen Klimadiskurs mit den Mitteln der Kunst weitere historische, fantastische und futuristische Dimensionen hinzu.

Am See ist man den tagtäglichen Klimaerscheinungen – dem Wetter – bekanntermaßen am stärksten ausgeliefert. Der von Vlado Velkov als Gastkurator betreute Ausstellungsteil basiert auf seiner im Sommer 2017 realisierten Ausstellung Odyssee im Möhnesee bei Arnsberg und ergänzt die Diskussion rund um die sozialen und naturwissenschaftlichen Klimafragen durch unmittelbare körperliche Erfahrungen.

Wir fahren mit dem Fahrrad zum Silbersee II und werden dann zu Fuß zu den Installationen geführt.

Der Hinweg beträgt etwa 20km, der Rückweg ca. 15km.

Auch Nichtradler sind willkommen. Der Treffpunkt ist dann direkt am Silbersee II am Startpunkt der Führung, Parkplatz vor der Gaststätte "Treibsand".

Weitere Infos: https://www.urbanekuensteruhr.de/de

 

Zur Einkehr treffen wir uns in Sinsen, auf der Terrasse der Halter Pforte.

 

Mittwoch, 23. Juni 2021

 

Abfahrt: 12:45 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz des TuS 05 Sinsen, Schulstraße 49

Führung: 15:00 Uhr

Einkehr: 18:00 Uhr (in Sinsen)

Rückkehr: ca 19:00 Uhr

Kosten : 6,00 EUR

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, eine 

Anmeldung bis zum 14. 6. 21 ist erforderlich:

telefonisch (0 23 65) 9 24 71-0

oder besser per Mail:

sinsener-art@web.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

oberes Bild, Bildcredit: Heinrich Holtgreve, Urbane Künste Ruhr



Hinweis:

Die Teilnehmer der Veranstaltung verpflichten sich die Verkehrsregeln einzuhalten. Der Verein ist zwar Veranstalter, übernimmt aber keinerlei Haftung bei etwaigen Unfällen.

Während der Exkursion werden üblicherweise Fotos gemacht, die auf die Homepage eingestellt und der Marler Zeitung zur Veröffentlichung angeboten werden.
Teilnehmer, die nicht fotografiert werden möchten, geben das bitte vorher an.