In Ausstellungsprogramm 2022
In Ausstellungsprogramm 2022
Richard A. Cox | Am Wegesrand 1 | 8.2019, In Ausstellungsprogramm 2022
Richard A. Cox | Am Wegesrand 1 | 8.2019, In Ausstellungsprogramm 2022

Nach Soest...

eine besondere Exkursion:

 schon zweimal wegen Corona verschoben, jetzt  findet sie statt!

 

Wilhelm Morgner, den man heute zu den Expressionisten zählt, wurde in Soest geboren und zunächst in seiner Heimatstadt als skurriler Außenseiter belächelt. Erst nach 1918, da war Morgner schon im Krieg gefallen, änderte sich das. Soest präsentierte sich als Brennpunkt wahrhaft schöpferischer Kräfte.

Zu den 60 Gemälden und mehr als 400 grafischen Arbeiten, Zeichnungen, Aquarellen und Druckgrafiken, die Morgner der Stadt hinterließ, werden im Museum auch Einblicke in den Expressionismus gegeben. Werke renommierter Künstler wie Christian Rohlfs, Emil Nolde, Otto Modersohn, Paula Modersohn-Becker und viele andere sind auch vertreten. Das Museum Wilhelm Morgner wurde 1962 nach den Plänen des Wiesbadener Architekten Rainer Schell errichtet und gehört als typisches Bauwerk der frühen 1960er Jahre zu den jüngsten Baudenkmälern der Stadt Soest.
Von 2014 bis 2016 wurde das Gebäude renoviert und der RAUM SCHROTH durch die Verglasung des ehemaligen Atriums geschaffen. Getragen durch die Stiftung Konzeptuelle Kunst werden hier jährlich mehrere Ausstellungen der konkreten, konstruktiven und konzeptuellen Kunst präsentiert.

 

Nach der Führung durch die Ausstellung spazieren wir gemütlich mit einem Altstadtführer durch die Gassen des mittelalterlichen Stadtkerns .

Die Exkursion lassen wir in einem urigen Soester Traditionslokal ausklingen: Wir sind zu Gast bei Christ! 

 

Donnerstag,  18. August 2022

Busabfahrt: 13:15 Uhr

Parkplatz TUS 05 Sinsen, Schulstrasse 49, 45770 Marl

 

Führung im Morgner-Museum: 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

danach Bummel durch die Altstadt 

Einkehr: 18:00 Uhr bei Christ

 

Rückkehr: ca. 20:30 Uhr

Kosten: 20 EUR für die Busfahrt und die Führungen

 

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich bis zum 1. August 2022 bei

sinsener-art@web.de

 

Achtung: Es stehen nur noch wenige Plätze zur Verfügung!

 



Hinweis:

Die Teilnehmer der Veranstaltung verpflichten sich die Verkehrsregeln einzuhalten. Der Verein ist zwar Veranstalter, übernimmt aber keinerlei Haftung bei etwaigen Unfällen.

Während der Exkursion werden üblicherweise Fotos gemacht, die auf die Homepage eingestellt und der Marler Zeitung zur Veröffentlichung angeboten werden.
Teilnehmer, die nicht fotografiert werden möchten, geben das bitte vorher an.