Skulpturen-Spaziergang in Recklinghausen

 

Treff  der Fahrradfahrer:  14:00  Parkplatz TUS 05, Schulstraße 49, 45770 Marl 

Beginn der Führung an der Kunsthalle: 15:30 Uhr 

Kosten: 6,00 EUR ohne Imbiss 

 

Auch unsere Nachbarstadt Recklinghausen hat bedeutende Kunstwerke im öffentlichen Raum aufgestellt. Einige davon werden oft übersehen, weil sie an unauffälliger Stelle zu finden sind, wie z.B. das Holocaust-Mahnmal von Timm Ulrichs oder Ulrich Rückriems Texte und Granitplatten an St. Peter. Auch eine Skulptur wie das "Lohtor" von Per Kirkeby hatten einige von uns bisher gar nicht als Kunst wahr genommen. Zwei Stunden lang flanierten wir durch die Recklinghäuser Innenstadt, während uns ein Mitarbeiter der Kunsthalle insgesamt sieben Werke mit anschaulichen Erläuterungen näher brachte. Den Abschluss bildete der "Hasentempel" mitten im Teich am Hauptbahnhof, der westliche mit fernöstlichen Traditionen verbindet. 

 

Ganz passend dazu rundete ein fernöstlicher kulinarischer Imbiss die Exkursion ab, bevor es auf die abschließende Radtour zurück nach Sinsen ging.

Wegen der großen Nachfrage und der geltenden Coronaauflagen mussten wir einen zweiten Termin anbieten, der auch sofort ausgebucht war. Hier änderte unser Kulturguide ein wenig die Route und der abschließende Imbiss war komplett anders: bodenständige, klassische Küche mit Blick auf den Tennisplatz erfreute Magen und Herz der TeilnehmerInnen.