UNHEIMLICH REAL

Italienische Malerei der 1920er Jahre

Führung durch die Ausstellung im Museum Folkwang

 

Donnerstag, 11.Oktober 2018

"Magischer Realismus" - so heißt die in Deutschland noch eher unbekannte Kunstbewegung im Italien der 1920er Jahre.

Das Essener Folkwang Museum präsentiert mehr als 80 Gemälde dieser Stilrichtung in der großen Herbstausstellung Unheimlich real.

Es sind stimmungsvolle Bilder von verstörender Schönheit. Altmeisterlich ist ihr Farbauftrag, klassisch sind ihre Motive: Es entstehen Stillleben, Porträts, Interieurs und Akte. Die Gemälde sind direkt, präsentieren die Gegenstände klar und deutlich und scheinen doch das Wesentliche zu verbergen. Die KünstlerInnen spielen mit den vermeintlichen Gegensätzen zwischen Realität und Künstlichkeit.

Zum Abschluss kam - wie immer - die Kulinarik nicht zu kurz.

 

Treffpunkt: Donnerstag, 11.10. 2018, 14:00  Bahnhof Marl-Sinsen

Beginn der Führung: 16:30

Einkehr in ein viel gelobtes Restaurant ("Edeltürke"): 18:00

Kosten(Fahrt, Eintritte, Führung): 17,00 EUR für Mitglieder 20,00 EUR für Nichtmitglieder




Abbildungen:

UbaldoOppi: Ritratto della moglie sullo sfondo di Venezia,1921 - Die Frau des Künstlers vor venezianischer Kulisse

Öl auf Leinwand, 120 x 100 cm,Privatsammlung, Rom,© Carlo Baroni

 

RoveretoGiorgio de Chirico: Piazza d’Italia (Souvenir d’Italie), 1924-25 - Italienischer Platz (Souvenir aus Italien)

Öl auf Leinwand, 60 x 73 cm, Rovereto, MART-Museo di arte moderna e contemporanea di Trento e Rovereto, © MART - Archivio Fotografico e Mediateca

 

Cagnaccio di San Pietro:Natura morta con panno azzuro, 1923  -Stillleben mit blauem Tuch

Öl auf Leinwand, 24,5 x 33,5 cm, Collezione Malcisi-Zaccarelli

 

Antonio Donghi: Il Giocoliere, 1936 - Der Jongleur

Öl auf Leinwand, 116 x 86,5 x 3 cm, Privatsammlung

 

sowie die Teilnehmer von sinsener art. und der Kellner